Lebe lieber ungewöhnlich ? - Oder, mein Leben im Neandertal ;-DAktuelle Besucher im Tal: TEST

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    fotohexe
    carryme
    bubenmami
    sonnili
    - mehr Freunde




  Links
   Wie wohnen die anderen?
   18000-mal-hoffnung.de
   Ute
   Das Nuf
   Bini-nun-auch
   Bubenmami
   Buchticket
   Claudia
   carryme
   Hannilein
   Hasenpapa
   Helga
   Janina
   Jata
   Jason
   Katjana
   Man in Metropolis
   Markus Handyblog
   Mira
   Mottenmaus
   Nadelmasche
   Pietschispixel
   Rabenfrau
   Sandybox
   Schelmine
   Sonja
   Sonni
   Alles rund ums Bild




  Letztes Feedback



PantherMedia -  Fotocommunity und Bildagentur für lizenzfreie Fotos
Bildsuche: lizenzfreie Fotos

WEBCounter by GOWEB

http://myblog.de/nilineandertal

Gratis bloggen bei
myblog.de





22.3.09 15:47


14.3.09 22:03


7.3.09 08:49


5.3.09 17:36


2.3.09 23:04


Umzug

Auch wenn ich mir noch nicht 100 % sicher bin, so habe ich doch die ersten Schritte gewagt und mir ein neues Zuhause gesucht. Hier kam es doch immer häufiger zum klemmen und knirschen an der Eingangstür und generell war mir jetzt mal nach etwas Abwechslung. Nach 4 Jahren und 7 Monaten wage ich es. Wer mag, schaut mal hier rein

Neandertal - Das Leben geht weiter .

Wünsche, Anregungen, Kritiken werden gerne entgegen genommen. Ich bleibe erstmal auf beiden Blogs aktiv. Weil, klar, Veränderungen liegen einer Neandertalerfrau nicht so wirklich ;-D
1.3.09 22:50


Echt blöd ist es...

.. wenn man ohne Zahnschmerzen zum Zahnarzt muss, dort eine 3/4 Stunde lang mit offenem Mund und 3 surrenden und bohrenden Gerätschaften einen Backenzahn malträtiert bekommt .. dank der Betäubungsspritze einem den halben Abend lang der Sabber aus dem Mund läuft *nichtwirklichaberfast* um am Ende .. ja.. um am Ende dann Zahnschmerzen zu haben.

Ist das sinnvoll? Sollte es nicht genau anders herum sein?

Irgendwas mach´ich wohl falsch
17.2.09 22:00


Herzlichen Glückwunsch Noah

Lieber kleiner großer Noah,

jetzt bist Du endlich FÜNF Jahre, so groß schon und so ein toller Kerl.



Wir gratulieren Dir von ganzem Herzen zu Deinem Geburtstag und freuen uns schon sehr auf Dich!!

Bis nachher, dann feiern wir alle zusammen!!!!

Viele dicke Knutschers von
Deiner Tante N., Onkel R. und NATÜRLICH besonders von Deiner Cousine C!!

6.2.09 13:32


Happy Birthday Simon

Hallo lieber Simon,

nun ist der große Tag da, endlich ist Dein Geburtstag, heute wirst Du bereits 8 Jahre alt!!!



Wir alle wünschen Dir von ganzem Herzen einen tollen Tag, alles, alles Liebe und Gute und das sich ein paar Deiner Wünsche erfüllen mögen!!

Du bist ein ganz wunderbarer Neffe und Cousin und wir freuen uns, jetzt gleich mit Dir feiern zu können!!



Herzliche Glückwünsche und dicke Knutschers,
wir haben Dich sehr lieb!!

Deine Tante N,. Dein Onkel R. und Deine Cousine C!!
4.2.09 14:38


Sie ist bei den Engeln

Liebe Oma,

heute um 16:55 Uhr hat Dein Herz aufgehört zu schlagen und ich habe es nicht mehr geschafft, vorher noch bei Dir zu sein. Ich war auf dem Weg, ich habe B. noch abgeholt, sie wollte doch auch zu Dir. Als wir ankamen, warst Du bereits bei den Engeln.

Fast vierzig Jahre lang, hatte ich nun eine Oma und ich kann mir nicht vorstellen, nie wieder Deine Stimme zu hören, sie war so einzigartig. Ich höre noch heute den Tonfall und die Art, wie Du Dich immer am Telefon gemeldet hast, als Du noch daheim gelebt hast.

Ich bin so froh, dass Mama, L. und Dein jüngster Urenkel bei Dir waren, heute, bei Deinen letzten Momenten. Du hast J. auch noch wahr genommen, Du hast ihn doch so lieb gehabt. Du bist zuhause gegangen, daheim bei Mama, darüber sind wir alle sehr froh.

Wir waren bei Dir Oma, heute, alle, bis Du abgeholt wurdest. Du weißt das, nicht wahr?

Bleib´bei uns, mit Deiner Seele, pass´auf uns auf, ich habe es C. versprochen, dass Du nun ein Engel bist, der immer auf uns aufpasst. Ganz bestimmt geht es Dir jetzt gut, oben bei Walter, bei Adi, bei Tante Marie, bei Karl und allen, von denen Du die letzten Wochen schon geträumt hast.

Immer wenn ich an Dich denke, dann ist das an Dich und Tante Marie, in Eurer Wohnung. Ich denke an Nusskuchen, an Leberknödelsuppe und Semmelknödel, ich denke an Dein gelbes Kaffeegeschirr und den vielen Kuchen und die Torten, ich denke an ganz alte Zeiten, als Opa noch lebte und der runde Tisch noch bei Dir im Wohnzimmer stand. Und wir Sonntags immer "Die Waltons" bei Dir geschaut haben.

Liebe Oma, Du wirst immer bei uns sein, gib acht´auf uns, besonders auf Deine Urenkel.

In Liebe,
Deine Enkelin, Dein Ralf und Deine Urenkelin Catalina

(24.11.1916 - 26.01.2009)
26.1.09 22:46


Spielereien

Nachdem hier mal wieder die Herren und Damen Bazillen und Viren im Hause M. Einzug gehalten haben, sitze ich, mit Unterbrechung am Montag + Dienstag, heute nun seit einer Woche zuhause. Erst das kranke Kind, dass, nett wie es ist, natürlich alle Bazillen mit mir geteilt hat. Sie will ja nicht gierig sein und alle für sich alleine behalten ;-D Und so habe ich es bis Dienstag noch geschafft um seit Mittwoch nun völlig platt zu sein.

Inzwischen gehts halbwegs, wenn ich auch schnaufe wie eine Dampflok bei der geringsten Bewegung, mein Hirn auf Stecknadelkopfgröße zusammengeschrumpft ist und mein Kind nach 7 tägiger Einzelhaft mit der ollen Mutter anfängt, die Noppen an der Raufasertapete zu zählen. Es ist herrlich. So entspannend. Und so ausgleichend. Ich meine, man überreizt seine Sinne schließlich nicht, wenn man 78 Stunden am Stück nonstop nur in der Wohnung verbringt. Da herrscht Klarheit und die Einfachheit des Alltages strukturiert die eine übrig gebliebene Gehirnzelle so, dass man nicht völlig desorientiert in der Ecke hockt und nur noch sabbert. Man weiß noch seinen Namen und erschrickt auch nicht, wenn das Telefon klingelt und plötzlich ein anderer Mensch als das eigene Kind mit einem spricht!!

Und so habe ich heute in einem anderen Forum (Danke Jürgen) wieder die Bekanntschaft mit einem bestimmten Foto-Programm gemacht und mir eine Testversion davon heruntergeladen. Wenn man es kann und weiß man macht (höhö, ich definitiv nicht), kommen richtig coole Bilder dabei rum - ich habe auf die Schnelle unsere Orchidee strapaziert (das Motiv könnte durchaus spannender ausfallen - nur? Woher nehmen.. wie gesagt.. seit Dienstag Mittag war ich nicht mehr vor der Türe..)

Nette Geschichte und wenn ich irgendwann evtl. wieder über 2 oder 3 Hirnzellen verfüge (wachsen die nach??), werde ich auch ein richtiges Motiv versuchen..

23.1.09 15:33


Winter 2009

Seit Tagen will ich es schon hier festhalten, dass Wunder das geschehen ist, nicht an Weihnachten, aber doch nicht allzu weit davon entfernt ;-D

In unserem Ort liegt nie Schnee und wenn, dann sind 17 Schneeflöckchen hübsch hintereinander aufgereiht, die nach 2,75 min. wieder davon geschmolzen sind. Wenn allüberall im Radio und sonst wo vom wilden Schneetreiben und Wintereinbruch gesprochen wird, gibt es garantiert wie bei Asterix auch, ein kleines Dörfchen, dass nichts damit zu tun hat. Man muss am Morgen nicht mal die Rollläden hochziehen um nachzusehen, wenn in den 7 Uhr Nachrichten von "10 cm Neuschnee und Schneechaos auf den Straßen" gesprochen wird. Man weiß es einfach, wenn man den Blick aus dem Fenster wirft, gibt es nur eines zu sehen - dunkle Straßen und Wege, von Schnee keine Spur.

Und genau aus diesem Grund muss ich fotografisch festhalten, dass in diesen ungewöhnlich eisigen Tagen das Wunder von H. geschah. Es fielen statt 17 Flöckchen, ungefähr 1117 Flöckchen und die liegen hübsch übereinander gestapelt.

Und so sah es doch dann tatsächlich in unserem Hof aus:



Dieses Wesen musste ich dann auch sofort mit dem begeisterten Nachwuchs zusammenfummeln, nicht ganz einfach mit so wunderbar weichem Schnee, der genau gar nicht pappte. Aber irgendwie ging es dann doch. Und so wohnt dieser Kerl hier seit einigen Tagen in unserem Hof.

border="0">

Und bei Temperaturen, von denen ich bis dato nur gehört habe, aber mehr auch nicht, die irgendwie jenseits von Gut und Böse liegen, bei diesen -15 Grad mehr oder weniger in der Nacht.. gefriert den armen Hasen ständig das Trinkwasser ein. Und so muss ich im Moment zweimal am Tag das Eis am Stiel aus dem Stall entfernen, auftauen und neues Wasser einfüllen. Damit die Häschen wenigstens wieder für eine halbe Stunde etwas zum trinken haben.

Verrückte Welt, dieser Winter 2009. Im wahrsten Sinne des Wortes, echt COOL.
9.1.09 21:54


Ich glaube, ich werde ein Fan!

Diese Frau hat so geniale Songs und eine Stimme .. *wow*
3.1.09 14:22


Welcome 2009

Mit Originalfeuerwerk vom H.er Himmel gestern Abend, wünsche ich Euch allen einen ruhigen und gemütlichen Start ins neue Jahr 2009!



Auf das ein paar Eurer Wünsche in Erfüllung gehen!

Fröhliches neues Jahr Euch allen!
1.1.09 19:48


Ein Jahr verabschiedet sich!

·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•·
Doch nicht, ohne uns ein wertvolles
Geschenk zu hinterlassen:
·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•·
Es ist ein kleines Päckchen,
gefüllt mit Eindrücken und Bildern,
die uns bewegen.
Begegnungen, die unsere Seele berührt
und Worte,
die uns getröstet und gestärkt haben.
·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•·
Ein Päckchen, gefüllt mit Erinnerungen
an Momente,
in denen wir gelacht oder geweint,
genossen, getrauert, gehofft und
gewagt haben.
Eben, ein Päckchen voller Leben...
·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•·
Ob wir dieses Geschenk
in einer dunklen Schublade
mit der Zeit vergessen
oder es wie einen Schatz in uns tragen,
liegt einzig an uns selbst.
·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•· ·•·

Mein Päckchen war in diesem Jahr mit vielen dunklen Momenten gefüllt, mit jeder Menge Tiefs, durch Krankheit und Tod. Es gab lange kein so anstrengendes, kein so schmerzliches Jahr mit so vielen Tälern wie 2008. Ich werde heute Abend einen extra Moment einlegen, um sinnbildlich all´diese Dinge zu verbrennen, damit sie nicht mit ins neue Jahr schlüpfen können. Es gab auch schöne Dinge, eine Freundschaft, an die ich fast nicht mehr geglaubt habe, ist aufgelebt und scheint sich zu erholen. Das ist etwas wirklich wunderbares.

All´jene, die in diesem Jahr auf die andere Seite gegangen sind, wünsche ich heute einen wunderschönen Ausblick auf ein tolles Silvesterfeuerwerk, ich werde für jeden eine extra Rakete starten lassen!! Lasst es krachen da oben in den Wolken Ihr Lieben!!

Die Krankheiten binde ich an eine besonders große Rakete und lasse sie am Himmel verschwinden, mögen sie verdampfen und nie mehr den Weg zurück finden.

Trotzdem bin ich mir sicher, wird das neue Jahr viele schöne neue Dinge mit sich bringen, Ereignisse, Momente, Augenblicke, die uns glücklich machen.

Und genau davon wünsche ich Euch allen ganz, ganz viele - magische, zauberhafte, wunderschöne Minuten, Stunden, Tage oder gar Wochen.

In diesem Sinn, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009!!!!
31.12.08 13:26


Ein Leben nach den Feiertagen

Muss es doch geben, oder? Wo sind denn alle? Verdaut noch jeder die Reste der Klöße, vom Braten, der Ente und dem Rotkohl? Gibt es Verschüttete unter den Bergen von Geschenkpapier und den weit höheren Bergen an Plastikverpackung?

Ich meine, wer von Euch hat dieser Tage nicht ebenfalls mind. 56 Min. damit zugebracht, um eine einzige Barbie-Verpackung zu öffnen und das sich daran befindliche Busenwunder nebst Zubehör aus der Umverpackung zu lösen? Dazu braucht es mind. 2 Erwachsene (wenn der erste einen hysterischen Anfall bekommen hat, wird dringend Ersatz benötigt, da sonst das beschenkte Kind einen noch hysterischeren Anfall erleidet.. ), eine Schere, eine Zange und einen großen Mülleimer. Ich weiß nicht, was die Hersteller dieser Plastikmonster glauben, aber sie scheinen dem Irrglauben verfallen zu sein, dass das Zeug mindestens so wertvoll ist, wie das Gold in Fort Knox. Völlig irre.

Aber was tut man nicht alles, um ein lila Glitzerpferd mit rosa Haaren aus seinem Hochsicherheitstrakt zu befreien und einem glücklichen Kind in die Hände zu drücken ...

Wenn man bedenkt, dass sich Plastikpferd A bereits am Heiligabend in seine Bestandteile aufgelöst hat, Puzzle B ein fehlendes Teil und dafür ein Teil doppelt hat und die Schneekugel C nicht wie vermutet aus Plexiglas sondern aus garantiert zerbrechlichem Glas ist - nunja, kann man froh sein, dass das Kindelein die Schuld auf das Christkind geschoben hat.

Haben die Eltern nochmal Glück gehabt!

Immerhin kamen wir heute so zum ersten Mal in den Genuss, uns auch der Umtauschwelle hinzugeben (wie gut, dass das Christkind im nahe gelegenen Einkaufsmarkt seine Käufe getätigt hat) und reihten uns dort ein, in die Schlange der Beschenkten, die ihr Hab´und Gut zurück brachten. Vor mir ein Röhrenfernseher und hinter mir ein Flatscreen für den PC. Da hat das Christkind wohl auch geschludert ;-D

Jetzt kann man beruhigt dem Jahreswechsel und dem damit verbundenen Wahnsinn entgegensehen.

Wer geht noch am 30.12. die Lebensmittel dafür einkaufen? Wo treffen wir uns??

Bestimmt in irgendeiner 34 mtr. langen Schlange einer Supermarktkasse!

Bis dahin noch besinnliche Tage.. *smile*

27.12.08 19:09


Fröhliche Weihnachten



Der helle Glanz des Weihnachtssterns
erstrahle Euch im Herzen,
in Euren Seelen spiegle sich
das warme Licht der Kerzen.

Lasset uns beim Feiern in der Nacht, beim Singen und beim Schenken
an alle, die nicht feiern können, auch ein wenig denken.
Und dafür sorgen, dass auch sie zur Weihnacht Glück verspüren.
Lasset uns deshalb die Herzen öffnen, aber auch die Türen.

Den Reichtum sendet gerne aus,
die Armut holt herein,
dann wird die Weihnachtszeit für uns
erst wahrhaft fröhlich sein.

In herzlicher Verbundenheit
seid froh gegrüßt zur Weihnachtszeit.
Wir wollen eines uns nur schenken,
dass wir gerne aneinander denken.

(Verfasser unbekannt)

In diesem Sinn wünsche ich Euch allen ein frohes Weihnachtsfest!
24.12.08 11:14


Ich werde irre

Als ob es nicht genügt, dass wir hier die letzten Wochen eine Party nach der anderen mit diversen Viren + Bazillen gefeiert haben und somit die Handlungsfähigkeit ein bisschen eingeschränkt war, obwohl nein. Den Satz habe ich wohl falsch angefangen. Ich müsste wohl schreiben WEIL unsere Handlungsfähigkeit eingeschränkt war und ich die meiste Zeit die vier Wände von innen anschauen konnte - weil a) entweder mein Kind oder b) ich krank war - hat sich eben unser Auto ein bisschen Abwechslung ausgedacht. Ha. Dachte sich das vierrädrige schwarze Ding, der Frau und dem Kind ist langweilig - tun wir mal was, denken wir uns eine Beschäftigungstherapie aus.

Und stellte ab sofort die Funktion des Türöffner/schließungsmechanismus´ein. Bumm. Ab sofort war also nix mehr mit lässig aufs Knöpfchen drucken und das Auto blinkt kurz fröhlich um dann die Türknöpfe hochspringen zu lassen. Nö. Ab sofort darf man wie in der guten alten Zeit, jedes Schloss einzeln öffnen und verschließen. Was auch dem Kinde ein bisschen Bewegung verschafft (sitzt ja immer im engen Kindersitz, das arme Ding), frei nach dem Motto "mach ´doch bitte noch den Knopf auf der anderen Seite an der Tür runter".

Nun, daran kann man sich noch gewöhnen.

Blöd ist, wenn man erstmal raus finden muss, wie um alles in der Welt nun die Heckklappe aufgeht. Nach einer Weile rumgefummel merkt man dann, wenn Fahrertür UND Beifahrertür geöffnet sind, DANN lässt sich auch die Heckklappe öffnen. Gut, auch das ist mit ein bisschen fröhlich rund ums Auto gerenne zu ertragen, genauso wie das ständige kontrollieren, ob man nun auch alle verfügbaren Knöppe wieder runter gedrückt hat.

Blöder wird es, wenn man mit einem riesigen Berg Spielsachen für diverse Töchter + Neffen bewaffnet auf einem Parkplatz steht, in 10 min. das Kind samt Freundin aus dem Kindergarten abholen muss und nun besagte Heckklappe NICHT mehr zu öffnen ist. Egal wie viele Türen geöffnet sind - nichts bewegt sich. Ganz blöd. Noch viel blöder, weil man nun den Berg Geschenke auf den Rücksitz verfrachten muss und einem klar wird, SO kann man ja nun schlecht zum Kindergarten fahren. So offensichtlich kann ich das auch meinem Kind dann nicht mehr verkaufen.. Viel blöder wird es, wenn man dann in Hektik zurück rennt um den Einkaufswagen wegzubringen, sich das Knie anschlägt, dass man den Rest des Tages humpelt, nach Hause rast, das Auto parkt, ins Haus rennt, den Garagentüröffner holt, Garage auf, Auto auf, Geschenke rein, Garage zu, Auto zu und los zum Kindergarten.

Und nicht vergessen, alles nur, WEIL man nicht an seinen Kofferraum kommt.

So ging das einige Tage, Kofferraum war nicht zu öffnen.

Heute nun, ganz ohne Geschenke und gänzlich ohne Not an den Kofferraum zu kommen, geschah das Weihnachtswunder.

Kaum hatte mein entzückender Po den Fahrersitz eingenommen, kaum fand der Schlüssel den Anlasser, kaum sprang das Autolein an, klackte es - und - der Kofferraum ging auf.

Blöd.

Blöd, weil, ich muss ja nicht an den Kofferraum, sondern muss dafür nun nach dem anlassen wieder aus dem Auto raus und die Heckklappe schließen. Jedesmal Gang raus, Bremse rein, wieder aussteigen, Kofferraum zuschlagen, zurück ins Auto, weiterfahren.

Blöder, weil ich einige Stationen anfahren musste und ich dieses reizende Spiel mehrfach spielen konnte, weil IMMER beim anlassen, die Heckklappe aufsprang.

Ich bin mir sicher, wenn ich mich morgen in dieses Beschäftigungmobil setze, wird die Heckklappe immer aufspringen, wenn ich auf der Autobahn in den 5.Gang schalte.

Ganz blöd, dann auszusteigen.

Ich werd´irre. Ich werd´einfach irre.
15.12.08 22:12


Es duftet..

... ja, natürlich hattet Ihr Recht bei meinem Bilder-Rätsel, es handelt sich tatsächlich um weihnachtlich bedrucktes Toilettenpapier mit Vanille-Duft (!!). Bis jetzt bin ich schwer beeindruckt und grübele bei jedem Besuch auf dem stillen Örtchen, für wen genau das jetzt gut sein soll? Für den Klobesucher, damit er wenigstens "vorher" noch etwas angenehmes riechen kann, praktisch, um dem Geruchssinn noch richtig anzuregen? Damit man auch ordentlich was davon hat, von dem *räusper* "hinterher"??

Oder für den Allerwertesten, damit er auch mal was nettes zu sehen und zu riechen bekommt?????????

Immer wieder spannend, was es nicht alles gibt ;-D
1.12.08 22:14


1Advent

Bevor ich jetzt mein super schweres Rätsel auflöse, wünsche ich Euch allen noch einen schönen 1. Advent!



Wir gehen jetzt eine Runde frieren auf dem Weihnachtsmarkt am Ort nebenan
30.11.08 14:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung